Ein selbstverständlicher Schritt

Die Bildhauerei kommt früher oder später in die Malerateliers geschlichen, da kann man sich gar nicht wehren…

Das geflügelte Herz ein poetisches Zeichen der Liebe, nur wo ein Herz schlägt wächst auch Grünes, dies alles steht in Verbindung mit dem Fließen des Wassers, ein unendlicher Kreislauf, wie das Leben, der Fluss als Metapher. Beurich hatte mit diesen Objekten, seine ganze Menschlichkeit, seine Liebe zum Geschöpf, in die Waagschalen geworfen, neudeutsch gesagt: „weit aus dem Fenster gelehnt“, aber da war nichts „gemenschelt“ wie man ebenfalls neudeutsch zu sagen pflegt, das war er selbst.

Alexander Neumann/Dresden