„Babylonische Sprachverwirrung“ als Beitrag zur Plauener Nacht der Muse(e)n

Ist das Sprechen über die Sprache nicht schon Poesie, ist romantische Ironie und poetische Gerechtigkeit nicht schon die Antwort auf unsere erlittenen kosmischen Kränkungen? Diese Frage stellt sich uns nicht! Nach unserer Auffassung ist die "Babylonische Sprachverwirrung" der Augenblick, da in Folge der Abwesenheit eines Zentrums oder eines Ursprungs alles zum Diskurs, bzw. zum System [...]